Datenschutz-Help, Datenschutzberatung und externer Datenschutzbeauftragter

Wir bieten Ihnen die Übernahme der Funktion als externer Datenschutzbeauftragter, beraten Sie aber auch gerne in allen unternehmensbezogenen organisatorischen und technischen Fragestellungen des Datenschutzrechts

Infos zum Datenschutz

Deutschland    Datenschutz in Deutschland

Europa            EU-Datenschutz

USA                 Privacy/Datenschutz in den USA

Aktuelles

Aufgaben externer Datenschutzbeauftragter

Datenschutzaudit

Datenschutz-Kurz-Check 

Unser Angebot:

externer Datenschutzbeauftragter / Datenschutzberatung / Datenschutzberater

Link Fachgruppe externer Datenschutzbeauftragter   externe Datenschutzbeauftragte

Beratungsservice

wie es geht
Preise
Formular
Harald Eul ist externer Datenschutzbeauftragter / Datenschutzberater +
Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V. 

 

Leiter des Erfa-Kreises Datenschutz Köln (eforum)

 

anerkannter Sachverständiger (rechtlich) beim ULD (Register)

Benötigt Ihr Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten?

Wenn Ihr Unternehmen mehr als neun Mitarbeiter beschäftigt, die einen PC oder ein Laptop nutzen, dann benötigen Sie nach den Vorschriften des  § 4f BDSG einen internen oder externen Datenschutzbeauftragten. Maßgeblich ist übrigens die Zahl der beschäftigten Mitarbeiter. Es kommt nicht darauf an, ob es sich um Voll- oder Teilzeitbeschäftgte handelt. Sogar geringfügig beschäftigte Mitarbeiter (Minijob) sind in die Berechnung ohne Abschlag einzubeziehen.

Welche Aufgaben hat ein Datenschutzbeauftragter?

Der Datenschutzbeauftragte soll nach den Vorgaben des  Gesetzgebers als unabhängige Instanz auf die Eihaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften im Unternehmen hinwirken. Insoweit ist er (oder sie) Ratgeber der Geschäftsleitung sowie der Fachbereiche und unterstützt Ihr Unternehmen bei der Erfüllung der Compliance. Der (oder die) Datenschutzbeauftragte entbindet die Geschäftsleitung natürlich nicht von der Verantwortung für die Einhaltung des Datenschutzes. Aber ein guter Datenschutzbeauftragter unterstützt das Unternehmen bei der Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen, ohne die Erreichung legitimer Geschäftsziele zu blockieren.

Sofern der Datenschutzbeauftragte in Ihrem Unternehmen nur eine Teilzeitaufgabe ist, ist die professionelle Betreuung als externer Datenschutzbeauftragter für Ihr Haus kostengünstiger und effizienter. Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot für Ihr Unternehmen: externer Datenschutzbeauftragter oder Datenschutzberater  

Haben Sie Fragen zum Outsourcing der Funktion als externer Datenschutzbeauftragter oder anderen Themen rund um den Datenschutz wie z.B. Beschäftigtendatenschutz, Datenschutz-Organisation und -Management, Auftragsdatenverarbeitung, Datenschutz- Audit oder Auslandsdatentransfer, dann sind wir Ihnen gerne behilflich. 

Entweder, Sie finden die Antwort in der strukturierten Sammlung von  Datenschutzmaterialien und Datenschutzlinks (siehe linke Spalte)

oder Sie informieren sich über unser Angebot als externer Datenschutzbeauftragter oder Datenschutzberater

oder informieren Sie sich im Datenschutz-Wiki der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI)

oder Sie nutzen den Beratungsservice von DatenschutzHelp   

(nähere Infos ebenfalls in der linken Spalte)

Unser Angebot 

Wir bieten einen umfassenden Service zu Datenschutz und Datensicherheit sowie die Funktion als externer Datenschutzbeauftragter für Ihr Unternehmen.

 

Unser Motto: praktikabler Datenschutz mit Augenmaß

 

Seit über 15 Jahren sind wir auf den Gebieten Datenschutz und Datensicherheit als Unternehmensberatung tätig. Wir gehören zu den Größten der Branche und sind bei zahlreichen, zum Teil namhaften Unternehmen als externer Datenschutzbeauftragter bestellt (Größenordnung bis 3.500 Mitarbeiter).

 

Die HEC Consulting besteht aus einem Team von fünf erfahrenen Datenschutzbeauftragten.

Harald Eul

 Harald Eul*

Unser bundesweites Angebot zum  Datenschutz
  • externer Datenschutzbeauftragter (Outsourcing des Datenschutzbeauftragten) bei monatlicher Betreuungspauschale
  • Entwicklung einer Datenschutzorganisation
  • Datenschutz-Audit
  • Schwachstellen-Analysen
  • Konzepte
  • Gutachten
  • Mitarbeiter-Schulung
* der Firmeninhaber, Harald Eul, ist Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V., Bonn (GDD), stellv. Leiter der Fachgruppe Externe Datenschutzbeauftragte und Datenschutzberater (Fachgruppe) sowie Leiter des Datenschutz-Erfa-Kreises Köln (IHK Köln/GDD). Darüber hinaus ist er zertifizierter betrieblicher Datenschutzbeauftragter nach GDDcert sowie anerkannter Sachverständiger für IT-Produkte (rechtlich) beim Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (Register)
Erfahrungsschwerpunkte:
  • betrieblicher Datenschutzbeauftragter
  • Rechenzentren, Call Center, Telekommunikation
  • Auftragsdatenverarbeitung,                  Konzerndatenschutz
  • grenzüberschreitender Datenverkehr
  • Direktmarketing, Data Warehouse
  • E-Commerce
  • Finanzdienstleister, Kreditkarten

 

Kontaktadresse:

Harald Eul Consulting GmbH

Datenschutz + Datensicherheit

50321 Brühl, Auf der Höhe 34

Geschäftsführer: Harald Eul, Petra Eul-Löh

E-Mail: H.Eul@HE-C.de

 

Tel. 02232/200 879

 

Fax 02232/200 884

Aktuelles zum Datenschutz (Auswahl für Datenschutzbeauftragte)

  • Dr. Brink neuer Datenschutzbeauftragter in Baden-Württemberg (01.12.2016)

  • Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) im EU Amtsblatt veröffentlicht, tritt am 25.05.2016 in Kraft und ist ab 25.05.2018 anzuwenden (04.05.2016)

  • Der GDD-Arbeitskreis "Datenschutz International" hat ein Whitepaper zu den Exporten personenbezogener Daten in die USA erstellt (20.04.2016)

  • Artikel 29-Gruppe veröffentlicht Stellungnahme zu dem entwurf EU-US-Privacy Shield als Nachfogleregelung zu Safe Harbor (WP238 - 14.04.2016)

  • Das Europäische Parlament hat Datenschutz-Grundverordnung verabschiedet (Pressemitteilung 14.04.2016)

  • Die Europäische Union veröffentlicht (voraussichtlich) finale Textfassungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die voraussichtlich im Mai in Kraft treten wird (6. April 2016)

  • Rheinland-pfälzischer Datenschutzbeauftragter hält die bestehenden Möglichkeiten zur Terrorbekämpfung in Europa für ausreichend (25. März 2016)

  • Berliner Datenschutzbeauftragter veröffentlicht Tätigkeitsbericht 2015 (23. März 2016)

  • White Paper „Datenschutz-Folgenabschätzung – Ein Werkzeug für einen besseren Datenschutz“ veröffentlicht (17. März 2016)

  • BSI veröffentlicht Anforderungskatalog Cloud Computing - Beurteilung der Informationssicherheit, Compliance und Datenschutz (14.03.2016)

  • Hamburgischer Datenschutzbeauftragter will Bußgelder wegen unzulässiger Nutzung von Safe Harbor verhängen (24.02.2016)

  • Ergebnis des Trilogs (Kommission/Parlament/Ministerrat) zur Datenschutz-Grundverordnung (15.12.2015)

  • Die europäischen Datenschutzaufsichtsbehörden einigen sich auf eine einheitliche Vorgehensweise bei Datenübermittlungen in die USA (16.10.2015)

  • EuGH-Urteil: Safe Harbor-Abkommen mit den USA (Entscheidung der EU-Kommission 2000/520) ist ungültig (hier im Volltext) (06.10.2015)

  • VDA-Mitgliedsunternehmen legen Datenschutz-Prinzipien für vernetzte Fahrzeuge vor (Dez. 2014)

  • EU-Datenschutzbeauftragte (Art. 29-Gruppe) veroffentlicht Anforderungen in Bezug auf EU-Standardklauseln und ad-hoc-Verträge bei Datenübermittlung in Drittstaaten (WP 226; 26. Nov. 2014)

  • Orientierungshilfe – Cloud Computing  wurde aktualisiert (Arbeitskreis Technik und Medien der Konferenz der Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder sowie der Arbeitsgruppe Internationaler Datenverkehr des Düsseldorfer Kreises) (09.10.2014)

  • Anwendungshinweise der Datenschutzaufsichtsbehörden zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten für werbliche Zwecke aktualisiert (September 2014)

  • Datenschutzbeauftragte des Bundes und der Länder für den nichtöffentlichen Bereich haben eine „Orientierungshilfe Apps“ erstellt, in der sie die
    Rahmenbedingungen für eine gesetzeskonforme Entwicklung und Nutzung von Apps dargestellt haben. (16.06.2014)

  • Der rheinland-pfälzische Datenschutzbeauftragte Edgar Wagner fordert ein eigenes Fach für digitale Bildung (26.05.2014)

  • Hamburgs Datenschutzbeauftragter kündigt weitere Maßnahmen gegen Google an (13. Mai 2014)

  • Urteil des Europäischen Gerichtshofes zum "Recht auf Vergessen" bei Suchmaschinen: Meilenstein für den Datenschutz (13.05.2014)

  • Datenschutzbeauftragte des Bundes und der Länder sehen Videoüberwachung aus Fahrzeugen (Dashcams) kritisch (Düsseldorfer Kreis am 25./26. Februar 2014)

  • Aufsichtsbehörden für den Datenschutz im nicht-öffentlichen Bereich fördern freiwillige Datenschutzaudits (Düsseldorfer Kreis am 25./26. Februar 2014)

  • Orientierungshilfe „Videoüberwachung durch nicht-öffentliche Stellen" (Datenschutzaufsichtsbehörden; 19.02.2014)

  • Rechtliche Anforderungen an eine gesetzeskonforme Datenschutzerklärung für Internetseiten (31. Tätigkeitsbericht 2012/2013 Landesdatenschutzbeauftragte Baden-Württemberg - Seite 133; 05.02.2014)